Über uns

Über uns

Wir leben in einem kleinen Ort im Sauerland, einer überaus reizvollen Landschaft im Mittelgebirge.

Das Schlüsselerlebnis für die Anschaffung eines Hundes war das Jahr 1984.

Mit unserem damals 3-jährigem Sohn besuchten wir den Affen – u. Vogelpark in Reichshof – Eckenhagen.

Reichshof liegt im benachbarten Oberbergischen Kreis. Hier wurden wir auf einen wunderschönen roten, spitzartigen Hund aufmerksam. Es handelte sich um eine Eurasier – Hündin, die dem Leiter des Vogelparks, Herrn Dr. Werner Schmidt gehörte. Dr. Schmidt war Schüler des bekannten Vogelkundlers und Nobelpreisträgers Professor Dr. Konrad Lorenz. Konrad Lorenz erwarb persönlich die schwarz-marken-farbige Hündin „Nanette vom Jägerhof“, die er Babett nannte und die er später als die charakterlich beste Hündin bezeichnete, die er je besessen hatte.

Die Begegnung mit der Hündin im Vogelpark Eckenhagen hat uns so inspiriert, dass wir uns mit der Rasse „Eurasier“ näher beschäftigten. Das Internet gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Nach langen Monaten des Wartens zog im Oktober 1985 die wunderschöne wolfsgraue Hündin Branka vom Welchenberg bei uns ein.

Im Laufe der Jahrzehnte durften wir uns an der Aufzucht von 3 Würfen erfreuen. Wir wählten den Zwingernamen „vom Biggesee“. Der Biggesee grenzt an Olpe, unserer Kreisstadt an.

Nach dem plötzlichen Tod unserer damaligen Hündinnen waren wir 10 Jahre ohne Hund. Aufgrund ungünstiger Arbeitszeiten und der Erkrankung von Eltern und Schwiegereltern sahen wir uns nicht in der Lage dem Anspruch eines Hundes, insbesondere eines Welpen gerecht zu werden.

Am 03. Oktober 2012 zog Alina vom Eulenpesch bei uns ein. Am 13. Dezember 2015 durften wir Bente von den Hellweg Rabauken bei uns aufnehmen. Damit war unser Duo wieder komplett…

…bis unsere Bente am 21.08.2017 ihren 1. Wurf hatte.
Wir hatten ursprünglich nicht die geringste Absicht, einen
Welpen aus diesem Wurf zu behalten.
Als dann während des Geburtsvorganges der dritte Welpe
ausgestoßen wurde, noch in der Fruchtmembrane befindlich,
sahen wir, dass er intensiv rot war. Die Farbe rot ist in der
Eurasier-Population inzwischen sehr selten. Beim Wiegen des
Welpen erkannten wir, dass es ein Mädchen war. Da war es
sprichwörtlich um uns geschehen und aus dem DUO wurde ein
TRIO.

Die Perlen der Natur